Sri Lanka

Sigirya Rock, der Löwenfelsen und warum du dir den Eintritt fast sparen kannst

By on 2. September 2018

   

Der Sigirya Rock, auch genannt als der Löwenfelsen ist der größte Felsen auf Sri Lanka. Aus der Luft sieht man schon, dass dieser Felsen etwas Besonderes ist. Der damalige Herrscher auf Sri Lanka hatte sich dort zurück gezogen und komplett von oben das Land regiert. 

 

 Sigirya Rock, lohnt es sich diesen zu besuchen?  

Erste Daten & Fakten des Sigiriya Rocks im kurzen Überblick

Lage: im Herzen Sri Lankas in der Zentralebene Monolith mit 200 m Höhe

Felsplateau mit 1,6 ha Bewohnt in prähistorischer Zeit

Damaliges Zentrum des Königreichs Kassapa (477-495 n. Chr.)

Seit 1982 ist es ein Unesco Kulturerbe    

 

Der Eintrittspreis beträgt pro Person 30 USD. Kinder zahlen pro Kopf 15 USD. Als Besucher solltest du so früh wie möglich dort sein, denn die Besuchermassen kommen sehr schnell und dann sind die Treppen nach oben wirklich voll. Zu fotografieren wird dann auch nicht leicht, weil dann sehr oft Personen auf den Fotos zu sehen sind. 

     

Für der Aufstieg brauchst du ca. 30-40 Minuten. Fast der ganze Weg besteht aus Stufen. Zwar gibt es ein paar mal ein Plateau, was aber zum ausruhen gedacht ist.

Weiter geht es immer nur über Treppen. Wichtig ist zu wissen, dass es eine Stelle gibt, an der nicht fotografiert werden darf. Diese befeindet sich ziemlich am Anfang des Aufstiegs. Oben angekommen, darfst du wieder nach Herzenslust fotografieren.  Einen Guide brauchst du nicht unbedingt, außer du möchtest über die Geschichte etwas erfahren.   

     

Wenn du noch ein weiteres Highlight sehen möchtest, dann musst du wieder vom Felsen steigen und dich zum Pindurangala Rock begeben. Dieser befindet sich hinter dem Sigirya Felsen. Dort zahlst du keinen Eintritt. Der Weg dort hinauf ist zwar nicht so leicht wie beim Sigirya Rock, aber es lohnt sich sehr. Auf dem Weg nach oben kommst du an einem liegenden Buddha vorbei.

Achte darauf dass du diesen nicht anfassen tust. Denn dies ist nicht erlaubt. Oben angekommen, erhältst du als Dankeschön für den nicht leichten Aufstieg eine atemberaubende Aussicht. Denn oben ist es fast so flach wie auf einem Teller. Du kannst die Aussicht dort in einem 360 Grad Winkel sehen und ebenso den Sigirya Felsen beobachten.    

   

Für Familien mit Kinder ist dieser Aufstieg zum Pindurangala Rock allerdings nicht zu empfehlen. Zu steil und zu gefährlich wird es am Schluss. Selbst mit einer Babytrage ist es nicht ratsam. Pack die Kamera am besten am letzten Kletterstück ein und erst wieder aus, nachdem du oben bist.

Du wärst nicht der Erste, dem die Kamera in die Steinschlucht gefallen ist.    Hoteltipp Normalerweise lohnt es sich, erst immer vor Ort ein Hotel zu buchen, aber da der Sigirya Rock so stark besucht ist, ist es ratsam wenn du schon vor deiner Anreise eine Unterkunft suchst.

Die günstigeten sind meistens über Booking.com verfügbar. 

Booking.com

 

Aufenthalt Für den Sigirya Felsen brauchst du einen Tag. ein weiterer Tag für den Pindurangala Rock, damit es nicht zu anstrengend ist. Insgesamt kannst du mit deiner Unterkunft am Sigirya Felsen mit 2-3 Tage rechnen.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Salima & Timo
Südostasien

Yeah, willkommen auf reisemituns.de . Wir sind seit über 2 Jahren in vielen verschiedenen Ländern unterwegs. Hier findest du Tipps rund ums Reisen und deinen nächsten Urlaub. Die Welt ist zu groß um an einem Ort zu bleiben, komm mit und lass dich in den Bann ziehen